Aus den Dojos

Aus unseren Dojos: SV-Gasshuku 2017

Gasshuku 32 von 128(EMA) Am 02.06.2017 fand das 1. Gasshuku für Selbstbehauptung und Selbstverteidigung statt. Der Veranstaltungsort war die Rundsporthalle in Bochum. Die Tatsache, dass das Selbstverteidigungs-Ausbildungsteam vom DKV anwesend war, hat mich enorm motiviert. Ich hatte bisher noch nicht bei einen von Ihnen trainiert. Tim Jahn ist mir bestens bekannt als SV-und Parkour-Trainer. Ich hatte keine richtige Vorstellung von dem, was mich erwartet. Bekannt sind mir Lehrgänge, bei denen geordnet Karate trainiert wird. So hatte ich auch das typische Bild eines Gasshuku vor Augen: Viele Karateka in Reih und Glied übend. Doch was dort geliefert wurde, war unglaublich.

Weiterlesen: Aus unseren Dojos: SV-Gasshuku 2017

Aus unseren Dojos: „Kids Spezial“ Lehrgang im Shotokan Karate Dojo Bad Salzuflen e.V.

BadSalzuflenKids2017(EMA) Am 16. Dezember 2017 fand unter der Leitung von Frank Herholt (4. Dan) und Jakob Tymczak (3. Dan) das vierte Mal der Lehrgang „Kids Spezial“ mit anschließenden Kyu-Prüfungen statt. Auch dieses Mal war der Lehrgang mit rund 80 Kindern aus den eigenen Reihen aber auch aus anderen Vereinen sehr gut besucht. Das Feedback der Teilnehmer, Eltern und Trainer war sehr positiv, sodass wir diese Serie im kommenden Jahr fortsetzen möchten.

Jakob Tymczak übernahm dabei den klassischen Kumite-Teil und vermittelte allgemeine Stellungshaltungen, Bewegung und Koordination mehrerer Angriffskombinationen für Anfänger beim Kämpfen. Bei den erfahreneren Kämpfern stand dabei im Fokus, die richtige Distanz zu wählen, um im richtigen Moment die richtige Kombination aus Faust‑ und Fußangriffen anzuwenden.

Weiterlesen: Aus unseren Dojos: „Kids Spezial“ Lehrgang im Shotokan Karate Dojo Bad Salzuflen e.V.

Aus unseren Dojos: Neue Dangrade und Ehrungen in Halle

Prüfer und Prüflinge: Im Bild – von links: Nils Wienke (2. Dan), Prüfer Jürgen Porsch (5. Dan), Angelika Walkenhorst (1. Dan), Markus Lim (3. Dan), Prüfer Detlef Hans Serowy (7. Dan), KDNW-Präsident Rainer Katteluhn (7. Dan), Finja Wehmeier (3. Dan) und Prüferin Kerstin Rosendahl (4. Dan), die mit der Silbernen Ehrenmedaille des Deutschen Karateverbandes ausgezeichnet wurde. Foto: Christian Witte(EMA) Großen Grund zur Freude hatten jetzt die Mitglieder des Karate Dojo Mushin Halle von 1991 e. V. An einem Tag gab es gleich fünf neue Dan-Träger (Schwarzgurte) und eine Silberne Verdienstmedaille vom Deutschen Karateverband.  Detlef Hans Serowy ist jetzt 7. Dan im Karate. Die hohe Graduierung wurde dem 58-Jährigen von Rainer Katteluhn (7. Dan) verliehen.

Der Präsident des Karate Dachverbandes NRW (KDNW) war dazu eigens nach Halle gekommen. Zuvor hatte das Präsidium des Deutschen Karateverbandes (DKV) die Ehrung anlässlich einer Bundesversammlung beschlossen.

„Es gibt zwei gleichwertige Zugänge zu einer solchen Graduierung“, erläuterte Detlef Hans Serowy. Möglich seien eine Prüfung und eine Verleihung. „Zu einer Prüfung hatte ich mich für das kommende Jahr 2018 bereits erfolgreich angemeldet, die findet jetzt aber nicht mehr statt.“

Der Gründer und Leiter des Karate Dojo Mushin Halle von 1991 e. V. hatte nach dem DKV-Präsidiumsbeschluss von der Auszeichnung erfahren. „Ich hatte ein Mitspracherecht über Ort und Zeit“, so der Karateka. Er wünschte sich den persönlichen Rahmen seines eigenen Vereins.

Weiterlesen: Aus unseren Dojos: Neue Dangrade und Ehrungen in Halle

Mitglied im DKV

Footer9

KARATE2014 Logo

 

Ihr findet uns auch hier ...

kdnw facebookkdnw twitterkdnw rss