KARATEbyJesse

KARATEbyJesse: Wie man schnell eine neue Kata lernt - Drei einfache Tricks, die funktionieren

Verwirrt. Unbeholfen. Das sind meine beiden Hauptgefühle, wenn ich eine neue Karate-Kata lerne. Versteh mich nicht falsch, ich LIEBE es, zu lernen. Aber manchmal... Da wünschte ich, es ginge schneller! Ging es DIR schonmal genauso? Das hoffe ich, denn heute verrate ich dir drei wirkungsvolle Tricks, mit deren Hilfe du eine neue Karate-Kata schneller lernen kannst, egal, wie kompliziert sie auch ist. Ich benutze diese Gedächtnishilfen selbst und sie funktionieren einwandfrei. Klingt gut? Also los!

1. Licht, Kamera, Action!
(Filme!)

Jeder besitzt ein Smartphone. Selbst Karate Nerds™ wie wir. Warum also nimmst du nicht auf, wie du die Kata machst?
(Oder noch besser: Du filmst deinen Lehrer. Aber vorher um Erlaubnis fragen!)
Versuch, deine Kata aus verschiedenen Blickwinkeln aufzunehmen und in verschiedenen Geschwindkeiten. Vergiss nicht, auch Hinweise einzusprechen für die schwererkennbaren Details und besonders wichtigen Stellen.
Ich kann dir gar nicht sagen, wie oft mein Smartphone mich gerettet hat.
Ich habe unendlich viel Karate-Kram gefilmt.

Weiterlesen: KARATEbyJesse: Wie man schnell eine neue Kata lernt - Drei einfache Tricks, die funktionieren

KARATEbyJesse: Top 3 der Geheimnisse, wie man ein Karate-Lehrer ist, den Kinder lieben (& respektieren)

jesse - KopieEs ist nicht leicht, ein Karate-Lehrer zu sein. Besonders dann nicht, wenn man Kinder unterrichtet. Dafür braucht es Wissen, Kreativität, Psychologie, Liebenswürdigkeit und viiiiiieeeel Geduld.

Aber das ist noch nicht alles. Wer Kinder unterrichtet, formt die Zukunft des Karate. Was für eine riesige Verantwortung! Deshalb ist es unglaublich wichtig, ein guter Kinder-Trainer zu sein. (Andernfalls sabotieren wir die Zukunft des Karate.)

Also: Wie kannst du gut darin werden, Kinder zu unterrichten? Indem du als allererstes sicherstellst, dass sie dich lieben und respektieren. Wenn das erst gelungen ist, kommt der Rest fast von alleine.

Als kleine Hilfe teile ich mit dir meine Top 3 der Geheimnisse, wie man ein Karate-Lehrer ist, den Kinder lieben und respektieren – basierend auf meinen eigenen Erfahrungenen sowohl als „Karate Kid“  als auch als Lehrer. Ich habe diese Geheimnisse zuvor noch mit niemandem geteilt. Aufgepasst!

Weiterlesen: KARATEbyJesse: Top 3 der Geheimnisse, wie man ein Karate-Lehrer ist, den Kinder lieben (&...

KARATEbyJesse: Mehr Kraft für deine Techniken

pixabay 4Weißt du, was Kraft ist? Eine knifflige Frage. Aber super wichtig fürs Karate! Denn, bringen wir es auf den Punkt: Ohne Kraft in den Techniken ist Karate eigentlich nur Show.

Im traditionellen Karate, so wie es vor allem in Okinawa und Japan noch trainiert wird, ist Kraft von größter Bedeutung.  
Dennoch haben viele Leute Probleme damit, Kraft für ihre Techniken zu entwickeln.

Weiterlesen: KARATEbyJesse: Mehr Kraft für deine Techniken

KARATEbyJesse: 42 Geheimnisse, die ich vom weltbesten Kata-Trainer gelernt habe – Teil I

karatebyjesse logo

jesse enkamp
Über den Autor:
KARATEbyJesse ist vielen Karateka ein Begriff. Dahinter verbirgt sich der Schwede Jesse Enkamp. Er hat sich mit interessanten und gut recherchierten Artikeln zum Karate und angrenzenden Themenbereichen sowie mit ansprechenden Videos von Turnieren und Lehrgängen im Internet einen Namen gemacht. Neben der Webseite www.KARATEbyJesse.com betreibt er auch einen YouTube-Kanal und ist bei facebook, twitter & Co. vertreten. Bisher waren seine Beiträge nur mit genügend Englischkenntnisse zugänglich.  Dies ändert sich nun: Mit freundlicher Genehmigung des Autors erscheinen ausgewählte Artikel in deutscher Übersetzung beim KDNW. Als Diplom-Übersetzerin ist es mir eine besondere Freude, Jesse Enkamp für diese grenz- und sprachübergreifende Kooperation gewonnen zu haben.

“Öffne deinen Mund!” Zum 597. Mal hintereinander, nach Stunden zermürbenden Kata-Trainings, weist mich Sensei Inoue Yoshimi an, meinen Mund wieder zu öffnen.  “Ja, Sensei!” Ich fühle mich wie ein zurückgebliebener Goldfisch.

Offenbar kann ich mit geschlossenem Mund keine knalligen und geschmeidigen Karate-Techniken ausführen.

Überflüssig zu sagen, dass das nur einer von hundert geradlinigen Einblicken ist, die ich vor kurzem erhalten habe, als ich die einmalige Gelegenheit hatte, privat mit dem weltbesten lebenden Kata-Trainer zu trainieren.

Soke Inoue Yoshimi.

Ich habe schon früher über Sensei Inoue geschrieben. Die Liste seiner berühmten Schüler liest sich wie ein Epos: Rika Usami, Atsuko Wakai, Ryoki Abe, Antonio Diaz, Mie Nakayama, Nao Morooka, Hisami Yokoyama, die Hasegawa Brüder… Er ist eine regelrechte Kata-Champion-Maschine.

Dennoch ist Inoue Überheblichkeit fremd. Er ist ganz auf dem Boden geblieben. Keine extravaganten Ausdrücke. Keine spirituellen Ansprüche. Nur pures Können. Mit seinen 68 Jahren zeigt er immer noch jede einzelne Technik selbst! Stunde für Stunde. Scharf, schnell und mehr als knallig.

Also… Was ist sein “Geheimnis”?

Hallo? Machst du Witze? Er hat so um die tausend davon!

Und einige muss ich einfach mit euch teilen. Klingt das gut?

Prima. Also hier kommt meine Liste mit 42 Dingen, die ich im Training bei Soke Inoue Yoshimi, dem weltbesten Kata-Trainer, gelernt habe.

Los geht‘s:

1. Öffne deinen Mund. Wenn dein Mund geschlossen ist, verspannt sich dein Kiefer, deine Schultern sind steif und deine Techniken verkrampft. Also öffne den Mund. So kann die Luft frei in die/aus den Lungen strömen – und deine Techniken sind entspannt, natürlich und kraftvoll.

Weiterlesen: KARATEbyJesse: 42 Geheimnisse, die ich vom weltbesten Kata-Trainer gelernt habe – Teil I

Mitglied im DKV

Footer9

KARATE2014 Logo

 

Ihr findet uns auch hier ...

kdnw facebookkdnw twitterkdnw rss